Augustusburg im Erzgebirge.
PDF Drucken E-Mail
 

Historisches Kalenderblatt

  • 16.September 1567 - Der Bergfried der alten Burg Schellenberg fällt
Hieronymus Lotter, Bürgermeister in Leipzig und Baumeister dieses Schlosses, schickte deshalb diesen Bericht ein: Ob ich wohl der Meinung gewesen, als sollte nach Ehrwürdigen Kurfürstlichen Gnaden Abschied der Turm in ein oder zwei Tagen einzuwerfen sein, so haben mir doch die Arbeiter, zustehender Gefahr halber, Meuterei gemacht, und zu viel Geldes davon haben wollen, dass also ich in zweien Tagen zu keiner richtigen Arbeit kommen können; letztlich aber solchen Eingang mit ihnen gemacht, dass sie solches nicht mehr tun werden. Ich habe den halben Teil des Turmes mit  Stempel unterfahren, und heute frühe den 16. September Sonnabends 3 Uhr Nachmittag dieselben einbrennen lassen, worauf der Turm hinnach gangen, und eingeworfen worden, der lieget zum Teil im Graben, und hat ein Stück von der Ziegelmauer des Brauhauses, darnach den Brunnen mit der Spitze im Hofe eingeschlagen, die äußerste Mauer aber hat Hinderung getan, dass nicht gar der halbe Teil eingefallen. Aber er soll mit Schrauben und Stempeln nunmehr bald gefället werden. Es hat - Gott Lob! – niemand denn einem Mann Schaden getan, es wird ihm aber am Leben nichts schaden.
  • 16. September 1818 - Feier zum fünfzigjähriges Regierungs-Jubiläum König Friedrich Augusts
Am 16. September wurde des Königs Friedrich Augusts fünfzigjähriges Regierungs-Jubiläum gefeiert, weshalb die Schlosskirche illuminiert war, und auf dem Pavillon des Lindenhauses eine Pechpfanne brannte. Das schöne Altargemälde war auch bekränzt; der Amtmann Gottschald legte selbst mit Hand  ans Werk, um die Sache zu verschönern. Der Anblick aus der Ferne war ein prachtvoller. Die Prinzen Friedrich August, Johann und Clemens waren auf dem Schlosse.
 
Suchmaschine für das Erzgebirge
RSS 2.0