Augustusburg im Erzgebirge.
PDF Drucken E-Mail
 

Historisches Kalenderblatt

  • 8. Mai 1762 Siebenjähriger Krieg - Die Stadt leidet unter der Einquartierung der Reichsarmee
Den 8. Mai kam die Kriegskasse von der Reichsarmee nach Stadt Schellenberg. Es war nicht viel Volk mit dem Hauptquartier abgegangen, denn es stand in hiesiger Gegend alles voll. Die Not kannte keine Grenzen. In den Mühlen war kein Brot zu bekommen, da die Händler, welche bei der Reichsarmee waren, alles aufgekauft hatten. Der Scheffel Korn kostete 11 bis 12 Taler, und überhaupt war alles sehr teuer.
  • 12. Mai 1762 Siebenjähriger Krieg - Die Reicharmee marschiert ab und nimmt mit was sie kriegen kann
Den 12. Mai, Nachmittag um 4 Uhr, kam unvermutet der Marsch, dass sie in aller Stille hinaus auf das Feld fielen und an Pferden, Ochsen mit samt den Besitzern hinwegnahmen, was sie nur antrafen. Ein Soldat brachte zwei Ochsen mit einem Bauer herein, der musste in des Hauptmanns Kutsche spannen. In einer Stunde war das ganze Volk weg.
  • 10. Mai 1849 Revolution - Freischärler ziehen sich in die Stadt zurück
Der Anblick war mitunter schauderhaft, da die frisch gesäten Felder zertreten wurden. Es gab auch noch andere Auftritte. Die Freischärler und andere, welche nicht zu den besten gehörten, betrugen such äußerst schlecht, sie verlangten ohne Weiteres gefahren zu werden; um nur den größten Unannehmlichkeiten auszuweichen musste ihnen doch ihr Wunsch erfüllt und sie gefahren werden.

Gegen Abend, war der Kommandant Herr Linus Klemm von Chemnitz eingetroffen und verlangte Quartier für 1.000 Mann; von dem großen Teil, der in Stadt Schellenberg untergebracht wurde, verdienten die meisten das größte Bedauern, denn sie waren mit Gewalt dazu verleitet worden und hatten sich mit großen Sorgen von den Ihrigen getrennt; diese benahmen sich als Mitbürger sehr artig und waren auch dankbar.

Am andern tage langte ein Kommando des Leibregiments hier an, und nun ging das arretieren vor sich, wobei mancher, der es nicht gedacht hatte, in Arrest kam. Das Kommando war nur einige Tage hier, dann kamen Preußen; diese waren vom 20. Infanterie Regiment 9. Kompanie, wurden ebenfalls bei den Bürgern einquartiert und benahmen sich gut.
 
Suchmaschine für das Erzgebirge
RSS 2.0